Im Web und eBooks lesen wir anders und weniger

tl_files/bilder/Icons/eBook-gelb-45103810_xxl.jpg

Ob wir wollen oder nicht: Am Bildschirm fehlt uns meist die Muße, die Texte von vorn bis hinten oder Wort für Wort zu lesen. Wir springen, lassen viele Passagen aus und versuchen so, das Wesentliche möglichst schnell zu erfassen.

Große Textwüsten sind ein Graus, da klicken wir ganz schnell weg. Was heißt das für den Texter von Webinhalten? Er muss dem eiligen Leser viel Luft und optische Anker anbieten. Etwa so, wie Sie es auf diesen Seiten sehen können.


Textarchitekt textet für

  • Unternehmen, KMU
  • Selbständigen, Freiberuflern
  • Behörden
  • Institutionen
  • Unternehmen "in Gründung", Existenzgründern

 

Sie bestimmen das Thema

Es reichen oft bereits Ihre vorgegebenen Themen und Stichworte als Grundlage für den Text. Es geht um:

  • Erarbeiten eines passenden Sprachstils und Bezeichnungen.
  • Überarbeiten, korrigieren, optimieren und ergänzen vorhandener Texte.
  • Überprüfen, strukturieren und optimieren neuer Texte.

 

Optimierte Webtexte

Branchenübergreifend verfasst und optimiert der Webtexter Sachtexte für sämtliche Online-Medien und Zwecke mit diesen Schwerpunkten

  • Kompliziertes verständlich zu formulieren
  • bildhafte Beschreibungen für Dienstleistungen und Software
  • so kurz wie möglich und so lang wie nötig
  • eine logische / überzeugende begriffliche Text-Struktur
  • sinnvolle Bezeichnungen der Navigationsleisten von Webseiten 

 

Website-Navigation

tl_files/bilder/Icons/Navigation-gelb-45103810_xxl.jpg

Ein sorgfältig konzipierter und formulierter Naviagationstext stellt gute Orientierung gerade für technische Laien oder Einsteiger durch Verständlichkeit und optimale Nutzerführung sicher. Dies geht durch 

  • homogene Begriffe und 
  • klare sprachliche Priorisierungen sowie
  • Hierarchien.

Die Navigationsleisten übernehmen bei Webseiten die strukturierende Rolle des sonstigen Inhaltsverzeichnisses. Die Navigation ist üblicherweise zu verbessern, dies geht vor Start der Planungen mit Webdesign und Webprogrammierung wesentlich besser und günstiger.

Deshalb empfiehlt sich eine frühzeitige Einbindung des Redakteurs in den Planungsprozess einer neuen Webseite (oder Relaunch) sehr.

Von einer Planung ausschließlich des Webdesigns oder Webprogrammierung und späterem "Füllen" mit Text ist ausdrücklich abzuraten. Man lässt ja auch nicht bei einem Buchprojekt den Layouter entscheiden, wieviel Kapitel das Buch haben soll.

 

Autor: Jörg Peter